Frauen

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Koordinierungsstelle gegen Genitalverstümmelung für Berlin

05.02.2019 | Die frauenpolitischen Sprecherinnen der Koalitionsfraktionen Derya Çağlar (SPD-Fraktion), Ines Schmidt (Fraktion DIE LINKE) und Anja Kofbinger (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), erklären zum morgigen Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung von Frauen am 6. Februar 2019: „Genitalverstümmelung ist im 21. Jahrhundert immer noch ein großes Problem. In Berlin leben viele Mädchen und Frauen, die dieser grausamen Praktik zum Opfer gefallen sind; viele Betroffene kommen durch Zuwanderung hinzu. Die Rot-rot-grüne Koalition sieht in Berlin dringenden Handlungsbedarf, um vor Genitalverstümmelung zu schützen und Betroffenen zu helfen.Weiterlesen
Tags: 

Ein ganz großes Zeichen für die Frauen in Berlin

24.01.2019 | Zur heutigen Abstimmung des Abgeordnetenhauses, den 8. März als Internationalen Frauentag zum neuen gesetzlichen Feiertag in Berlin zu machen, erklären die an der Entscheidung maßgeblich beteiligten SPD-Abgeordneten Iris Spranger, Initiatorin des Initiative„Frauentag zum Feiertag“, und Derya Caglar, gleichstellungspolitische Sprecherin:Weiterlesen
Tags: 

Rot-Rot-Grüne Politiker*innen setzen sich gegen Gewalt an Frauen ein

23.11.2018 | Im Jahr 2017 wurde in Deutschland alle zwei bis drei Tage eine Frau von ihrem aktuellen oder früheren Lebensgefährten getötet. Gemeldet wurden rund 140.000 Fälle häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer ist vermutlich wesentlich höher. Weltweit ist Gewalt die häufigste Todesursache für Frauen im Alter zwischen 16 und 44 Jahren. Das eigene Zuhause soll ein Ort der Sicherheit und kein Ort der Angst sein. Berlin finanziert deshalb breite Hilfs- und Schutzangebote, wie beispielsweise Frauenhäuser, Zufluchtswohnungen, Notrufe, Frauenberatungs- und Interventionsstellen. Im nächsten Doppelhaushalt wird...Weiterlesen
Tags: 

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Rot-Rot-Grün prüft Frauenquote für Parlamente (Parité-Gesetz)

07.03.2018 | Die Koalitionsfraktionen haben in die morgige Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses den Antrag „Internationaler Frauentag: Macht, Arbeit, Einkommen – für die gleichberechtigte Partizipation von Frauen am politischen und gesellschaftlichen Leben“ eingebracht. Rot-Rot-Grün bekennt sich darin zum sogenannten Parité-Gesetz, mit dem die paritätische Beteiligung von Frauen an der politischen Willensbildung in Parlamenten, Ämtern und Gremien erreicht werden soll.Weiterlesen

Girls' Day 2017 – Einblick in die Arbeit der SPD-Fraktion

26.04.2017 | Die Sprecherin für Gleichstellung der SPD-Fraktion, Derya Çağlar, erklärt zum morgigen Girls'Day: „ Am 27. April öffnen wieder zahlreiche Firmen, Labore, Werkstätten und Organisationen in ganz Berlin ihre Türen. Das weltweit größte Berufsorientierungsprojekt zeigt jungen Mädchen und Frauen, welche vielfältigen Karrierechancen sich in Wirtschaft, Wissenschaft und anderen spannenden Bereichen bieten – fernab von Klischees 'typischer Frauenberufe'. Eine Chance für die Teilnehmerinnen und auch für die Arbeitgeber, die von überdurchschnittlich guten Abschlussnoten und Diversität profitieren können...Weiterlesen

Am 27. April 2017 ist Girls’ Day!

21.04.2017 | Auch in diesem Jahr begleiten Mädchen und junge Frauen unsere Abgeordneten, um sich ein Bild von der Arbeit der Fraktion im Parlament zu machen. Auf dem Programm stehen Führungen durch das Abgeordnetenhaus und die Fraktionsräume sowie einen Besuch in einem Ausschuss. Außerdem gibt es natürlich Zeit für Gespräche und ein Quiz. Parlamentspräsident Ralf Wieland und SPD-Fraktionschef Raed Saleh werden die Teilnehmerinnen begrüßen.Weiterlesen

Equal Pay Day 2017

13.03.2017 | Am 18. März ist Equal Pay Day. In Deutschland verdienen Frauen im Durchschnitt 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Die SPD-Fraktion macht sich stark für den Abbau von Lohnunterschieden zwischen Frauen und Männern. Wir wollen gleichen Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit! Dies diesjährige Postkarte zum Equal Pay Day finden Sie hier .Weiterlesen

Girls' Day 2016 – Einblick in die Fraktionsarbeit und den Abgeordnetenalltag

26.04.2016 | Am Girls'Day (28. April) können Mädchen und junge Frauen die Arbeit in der SPD-Fraktion kennenlernen. Dazu erklären die frauenpolitische Sprecherin, Dr. Ina Czyborra und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Clara West: "Der Girls' Day unterstützt seit vielen Jahren junge Frauen bei der Berufswahl. Dabei geht es vor allem darum, jenseits eingetretener Pfade und Rollenklischees Neues zu entdecken. Wir freuen uns darüber, dass sich jedes Jahr so viele Teilnehmerinnen dafür entscheiden, in den Politikbetrieb hineinzuschnuppern und die Arbeit der Fraktion kennenzulernen." Der SPD-...Weiterlesen

Schluss mit „Sex sells“ - Gesetzesänderung würde helfen

15.04.2016 | Bundesjustizminister Heiko Maas hat angekündigt, durch eine Änderung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) geschlechtsdiskriminierende Werbung unterbinden zu wollen. Im Vorfeld hat er sich auch von der Initiative Pinkstinks beraten lassen. Diese hat vor gut einem Jahr im Rahmen einer Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Integration, Berufliche Bildung und Frauen des Berliner Abgeordnetenhauses eine mögliche UWG-Erweiterung sowie Kriterien für geschlechtsdiskriminierende Werbung vorgestellt. Die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Dr. Ina Czyborra erklärt dazu: „Ich...Weiterlesen

Equal Pay 2016 - SPD-Fraktion macht sich stark für den Abbau von Lohnunterschieden zwischen Frauen und Männern

18.03.2016 | Am 19. März 2016 ist Equal Pay Day: Frauen verdienen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Schnitt 21,6 Prozent weniger als Männer. Wird dieser Prozentwert in Tage umgerechnet, arbeiten Frauen 79 Tage, vom 1. Januar bis zum 19. März 2016, umsonst. Oder anders ausgedrückt: Am 19. März 2016 haben Frauen so viel verdient wie Männer schon am 31. Dezember 2015. Dazu erklären die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Dr. Ina Czyborra, und die arbeitsmarktpolitische Sprecherin, Burgunde Grosse: Ina Czyborra: „Gleich welcher Datensatz zur Analyse der Erwerbseinkommen herangezogen wird...Weiterlesen

Seiten

Frauen abonnieren