Gleichstellung

Digitale Feierstunde zum Weltfrauentag

Mär
09
2021
19:00
Wir laden Sie herzlich zu unserer digitalen Feierstunde ein. Dabei würdigen wir sowohl den Internationalen Frauentag am 8. März als auch den am 10. März bevorstehenden Equal Pay Day. Im Fokus steht insbesondere das Thema Gleichstellung in Berlin und die Situation von Frauen in der Sorgearbeit. Welche bundes- und landespolitischen Schritte konnten un-ternommen werden, um den Gender Pay Gap zu reduzieren und unser Ziel zu erreichen, für gleichwertige Arbeit den gleichen Lohn zu erhalten? Darüber wollen wir mit unseren Gästen diskutieren. Live auf der Facebook-Seite der SPD-Fraktion Berlin...Weiterlesen

Nach dem Urteil aus Brandenburg: SPD-Fraktion hält am Ziel von Parität in Parlamenten fest

23.10.2020 | Nach dem Urteil des Brandenburger Landesverfassungsgerichts zum dortigen Paritätsgesetz hält die SPD-Fraktion am Ziel von Parität im Berliner Abgeordnetenhaus fest. Um diese zu erreichen, wird es eine gesetzliche Regelung geben. Die derzeitigen Bemühungen aus Thüringen und Brandenburg haben indes gezeigt, dass die verfassungsrechtlichen Hürden an ein Paritätsgesetz hoch sind.Weiterlesen

Nach Urteil aus Thüringen: SPD-Fraktion hält am Ziel von Parität für das Abgeordnetenhaus von Berlin fest

16.07.2020 | Nach dem Urteil des Thüringer Landesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit des dortigen Parité-Gesetzes hält die SPD-Fraktion an dem Ziel von Parität im Berliner Abgeordnetenhaus fest. Hierzu erklären die gleichstellungspolitische Sprecherin Derya Çağlar und der rechtspolitische Sprecher Sven Kohlmeier: "Politisch halten wir am Ziel der Parität in den Parlamenten fest!Weiterlesen

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Equal Pay Day 2019: Es geht voran!

18.03.2019 | Die Abgeordneten Derya Çağlar (Sprecherin für Gleichstellung, SPD-Fraktion), Ines Schmidt (Sprecherin für Frauenpolitik, Fraktion DIE LINKE) und Anja Kofbinger (Sprecherin für Frauen und Gleichstellung, Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen) erklären: Der Equal Pay Day am 18. März 2019 markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Diese beträgt durchschnittlich die unbereinigte Entgeltdifferenz von 21 Prozent und entspricht somit einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten im Jahr, in den Frauen unbezahlt Die arbeiten. Hier sind wir in der Pflicht, diesen Missstand in unserer Gesellschaft zu verändern.Weiterlesen

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Wahlrecht im Land Berlin für alle - auch für Menschen mit Behinderungen!

03.12.2018 | Zum heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen erklären die behindertenpolitischen Sprecher*innen der Koalition Lars Düsterhöft (SPD-Fraktion), Stefanie Fuchs (Fraktion DIE LINKE) und Fatoş Topaç (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen): Die inklusive Gesellschaft ist ein zentrales Leitbild der rot-rot-grünen Koalition in Berlin. Dazu gehört auch die umfassende politische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Entgegen den Bestimmungen der UN-Behindertenrechtskonvention sind aber in Berlin immer noch Menschen, die unter rechtlicher Betreuung stehen, vom Wahlrecht ausgeschlossen. Das steht im Widerspruch zu unserer Leitidee einer inklusiven Gesellschaft und ist für uns nicht akzeptabel.Weiterlesen

Ausbildung in technischen Berufen: Keine reine Männersache mehr

26.09.2018 | Zum Antrag „Mehr Frauen in technische Berufe: Reservierungsquote bei landeseigenen Unternehmen durchsetzen“ ( Drs.18/1306 ), den die rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen am 27. September 2018 ins Abgeordnetenhaus einbringen, erklären die frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherinnen Derya Çağlar (SPD-Fraktion), Ines Schmidt (Fraktion DIE LINKE) und Anja Kofbinger (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen): Frauen sind in landeseigenen Berliner Unternehmen immer noch stark unterrepräsentiert. Jedes Jahr werden gerade einmal 15 Prozent der angebotenen technischen Ausbildungsplätze von Frauen belegt. Obwohl §7 des Landesgleichstellungsgesetzes vorschreibt, dass bei Unterrepräsentanz von Frauen je Ausbildungsgang und Vergaberunde die Ausbildungsplätze mindestens zur Hälfte an Frauen vergeben werden müssen, bewegt sich beim Frauenanteil seit Jahren kaum etwas.Weiterlesen

Am 17. Mai 2018 ist IDAHOT

14.05.2018 | Am 17. Mai 2018 ist IDAHOT. Zum Internationalen Tag gegen Homophobie, Trans- und Biphobie gibt es deutschlandweit Veranstaltungen. In Berlin rufen LSVD Berlin-Brandenburg und das Bündnis gegen Homophobie um 16:00 Uhr zu einer Kundgebung am U-Bahnhof Wittenbergplatz auf. Alle Menschen, die für ein friedliches und respektvolles Miteinander demonstrieren wollen, sind zu der Kundgebung eingeladen.Weiterlesen

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Equal Pay Day 2018: Aktueller denn je!

16.03.2018 | Die Abgeordneten Derya Çağlar (Sprecherin für Gleichstellung, SPD-Fraktion), Lars Düsterhöf t (Sprecher für Arbeit, SPD-Fraktion), I nes Schmidt (Sprecherin für Frauenpolitik, Fraktion DIE LINKE) und Anja Kofbinge r (Sprecherin für Frauen und Gleichstellung, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) erklären: “Der Equal Pay Day am 18. März 2018 markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Diese beträgt durchschnittlich die unbereinigte Entgeltdifferenz von 21 Prozent und enltspricht somit einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten im Jahr, in dem Frauen unbezahlt arbeiten . Hier sind wir in der Pflicht, diesen Missstand in unserer Gesellschaft zu verändern.Weiterlesen

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Rot-Rot-Grün prüft Frauenquote für Parlamente (Parité-Gesetz)

07.03.2018 | Die Koalitionsfraktionen haben in die morgige Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses den Antrag „Internationaler Frauentag: Macht, Arbeit, Einkommen – für die gleichberechtigte Partizipation von Frauen am politischen und gesellschaftlichen Leben“ eingebracht. Rot-Rot-Grün bekennt sich darin zum sogenannten Parité-Gesetz, mit dem die paritätische Beteiligung von Frauen an der politischen Willensbildung in Parlamenten, Ämtern und Gremien erreicht werden soll.Weiterlesen

Gemeinsame Veranstaltung der Koalitionsfraktionen: „Kulturwandel: Chancen mit mehr Frauen in Ausbildung“

Okt
17
2017
10:00
Unter diesem Motto laden der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin (KAV) und die frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherinnen der Koalitionsfraktionen Derya Çağlar (SPD), Ines Schmidt (DIE LINKE) und Anja Kofbinger (Bündnis 90/Die Grünen) für den 17. Oktober 2017 zu einer Konferenz zur Reservierungsquote bei Landesunternehmen ein.Weiterlesen

Seiten

Gleichstellung abonnieren