Bäder

Gemeinsame Presseerklärung der Koalitionsfraktionen: Paradigmenwechsel in der Bäderfinanzierung

14.12.2018 | Mit dem Nachtragshaushalt erhalten die Berliner Bäderbetriebe im Jahr 2019 7,5 Millionen Euro mehr an finanziellen Mitteln. Außerdem werden für künftige Sanierungen Rücklagen in Höhe von 60 Millionen Euro gebildet. Dennis Buchner: „Das ist ein Paradigmenwechsel in der Bäderpolitik. Galt bisher, dass die Bäder aus einem politisch festgelegten Zuschuss das Beste machen mussten, hat die Koalition nun klare Erwartungen und Aufträge formuliert. Dazu gehören vor allem verlässliche Öffnungszeiten und zusätzliche Öffnungen an Wochenenden. Diese finanzieren wir nun auch konsequent.“Weiterlesen
Tags: 

Gemeinsame Presseerklärung: Koalition einigt sich auf deutliche Aufwüchse im Sportbereich

20.10.2017 | Anlässlich der zweiten Lesung des Haushalts 2018/2019 im Sportausschuss erklären die sportpolitischen Sprecher*innen der Koalitionsfraktionen, Dennis Buchner (SPD), Philipp Bertram (DIE LINKE) und Anja Schillhaneck (Bündnis 90/Die Grünen): Sport in der wachsenden Stadt Berlin ist ein Schwerpunkt der neuen rot-rot-grünen Regierungskoalition. Nach Abschluss der Haushaltsberatungen im Fachausschuss kann der Berliner Sport mit deutlichen Mittelaufwüchsen rechnen.Weiterlesen

Buchner: Hohe Erwartungen an den neuen Bäderchef

11.03.2016 | Zur Bestellung von Andreas Scholz-Fleischmann zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Berliner Bäderbetriebe erklärt der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dennis Buchner: "Mit Andreas Scholz-Fleischmann hat ein Berliner Manager den Vorzug erhalten. Das begrüße ich. Die Berliner Bäderlandschaft mit ihrer besonderen Mischung an unterschiedlichen Hallen- und Sommerbädern, aber auch mit ihrer wichtigen Funktion für die Daseinsvorsorge benötigt nach fast einem Jahr ohne Vorstandsvorsitzenden jemanden, der sofort einsteigen kann und die Situation in Berlin kennt. Die SPD-Fraktion hat sich in...Weiterlesen

Fraktion vor Ort: Das Bäderkonzept 2025 – Ein neues Multifunktionsbad für Tempelhof-Schöneberg

Mai
27
2015
18:00
Im Februar hat der Berliner Senat das Bäderkonzept 2025 vorgelegt. Es sieht neben dem Erhalt aller derzeitigen Bäder auch den Neubau von zwei Schwimmhallen in den Bezirken Pankow und Tempelhof-Schöneberg vor. Mit über 30 Millionen Euro aus dem neu eingerichteten „Sondervermögen Infrastruktur in der wachsenden Stadt“ (SIWA) entsteht in den nächstenJahren am Standort Ankogelweg in Mariendorf ein neues Multifunktionsbad mit Becken für sportliches Schwimmen, Lehrschwimmen, Sauna, Rutsche, Außenbereich mit Becken, Familienbecken nebst Wellenanlage und Gastronomie. Außerdem können in derselben...Weiterlesen
Bäder abonnieren