Bruni Wildenhein-Lauterbach

Wahlbezirk: 
Mitte
Verwaltungsangestellte
Wahlkreis: 
5
MdA seit: 
26.10.2006
Sprecherin für Bezirke

Wahlkreis

Lebenslauf

  • 1962 – 1965 Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau
  • 1965 – 1978 beschäfigt bei der Firma Max Boeldicke
  • 1978 – 1980 Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin
  • 1980 – 1983 Bezirksamt Wedding, Abteilung Sozialwesen
  • 1984 – 1986 Fortbildung für Angestellte an der Verwaltungsschule Berlin
  • 1983 – 1989 Bezirksamt Wedding, Abt. Volksbildung, Volkshochschule
  • 1980 – 1989 Mitglied im Personalrat beim Bezirksamt Wedding und Mitglied im Hauptpersonalrat, Mitglied im Gewerkschaftsrat
  • 1989 – 2006 Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referat Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit

Funktionen und Mitgliedschaften

  • 1988 Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Kreis Wedding
  • 1990 – 2008 Vorsitzende der Abteilung10/ Schillerpark
  • 2008 – jetzt stellvertretende Vorsitzende der Abteilung 10/Schillerpark
  • 1992 – 1999 Mitglied der SPD-Fraktion in der BVV Wedding, Vorsitzende Jugendhilfeausschuss
  • 2000 Mitglied der SPD-Fraktion Mitte
  • 2001 – 2003 Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Hauptausschusses
  • 2003 – 2006 Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Hauptausschusses
  • 2006 – 2012 stellvertretende Kreisvorsitzende Mitte
  • seit 1997 Landesparteitagsdelegierte Kreis Mitte
  • seit 2006 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Wahlkreis 5 (Rehberge/Schillerpark)
  • 1996 – 1998 ASF Wedding als Beisitzerin
  • 1998 – 2004 Stellvertretende Vorsitzende der ASF Wedding und ASF Mitte
  • 1998 – 2002 Stellvertretende Delegierte zur Landesfrauenkonferenz
  • 2002 – 2004 Delegierte Landesfrauenkonferenz
  • seit 2010 Delegierte Landesfrauenkonferenz
Mitgliedschaften
  • ver.di
  • Arbeiterwohlfahrt, Kreis Mitte
  • Partnerschaftsverein Wedding, stellvertretende Vors.
  • BSC Rehberge
  • Förderverein Villa Freundschaft
  • Gemeinschaft für Kommunalpolitik Berlin
  • Mitarbeit im Kiezladen „Schiller-Treff/Nachbarschaftsinitiative“ im Rahmen der BI „Runder Tisch Schillerhöhe“
  • Mitglied im Verein „Tut gut e.V.“ (Nachfolge BI „ Runder Tisch Schillerhöhe“)